Update:

 

  


Unsere Schwerpunkte

 

Wir untersuchen, behandeln und beraten Menschen jeden Alters mit Sprech-, Sprach-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen, als da beispielsweise sind:

  • Dyslalien = Fehlerhafte Lautbildung; Kinder sprechen ein oder mehrere Laute ("Buchstaben") nicht richtig aus.

  • Sprachentwicklungsstörungen = gestörte oder verzögerte Sprachentwicklung; 
    Kinder, die in ihrer sprachlichen Entwicklung ( Grammatik, Satzbau, Wortschatz, Sprachverständnis, etc.) deutlich hinter der Altersnorm zurück sind.

  • Stottern / Poltern = Störungen des Redeflusses

  • Näseln = nasaler Sprechklang

  • Lippen-Kiefer-Gaumen-Gaumensegel-Spalten

  • Myofunktionelle Störungen = Fehlfunktionen der Mund- und Gesichtsmuskulatur

  • Aphasien = Sprachstörungen nach Schlaganfall, Kopfverletzungen, Hirntumoren, etc.

  • Dysarthrien = Sprechstörungen nach Schlaganfall, Kopfverletzungen, Hirntumoren, etc.

  • Dysphagien = Schluckstörungen, organisch, funktionell, neurologisch beding

  • Dysphonien = Stimmstörungen, z.B.  bei Heiserkeit oder Stimmbandlähmung

  • kindliche Dysphonien = falscher Stimmgebrauch bei Kinder, z.B. durch Stimmbandknötchen